This page is regularly updated (15.10.2021)

CMA Group, through its internal crisis management committee COVID-19, is currently deploying business recovery plans that include measures for customers, employees and outside companies.

These plans make our customers' stay safer and more comfortable in the face of this health crisis. Internal controls are regularly implemented through the Quality-Security-Environment department to verify the rigorous application of these plans.

Through its working committee, CMA SA is also constantly monitoring the evolution of information and control technologies concerning this virus.

Das Skigebiet Crans-Montana freut sich auf eine neue Wintersaison, die dieses Jahr ein wenig anders sein wird.
Wir sind jedoch überzeugt, dass unsere Gäste die 140 Pistenkilometer in aller Sicherheit und mit allem Komfort genießen können. Zu diesem Zweck haben die Skilifte die folgenden Maßnahmen ergriffen:

  1. Im gesamten Skigebiet ist das Tragen einer Maske obligatorisch, d.h.:
  • Alle Transportmittel: Gondeln, Funitel, Skilifte und Sessellifte.
  • Ankunfts- und Abfahrtsstationen
  • Parkhäuser
  • Gaststätten
  • Die Lifte  
  • Die Umkleideräume 
  • Diese Bereiche sind durch Plakate deutlich abgegrenzt. 
  1. Hydro-alkoholische Gels und Masken werden an den Kassen der Skilifte und Restaurants verkauft.
  2. Kontaktbereiche wie Zahlungsterminals, Gondeln, Skidaten-Terminals oder Toiletten werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  3. Die Sozialdistanz (1,50 m) muss eingehalten werden und wird durch eine Markierung auf dem Boden an den Schaltern, eine Trennung der Auf- und Abwärtsströme und das Abstellen von Bänken und Stühlen nachgewiesen. 
  4. Die Bezahlung erfolgt online oder per Kreditkarte (bevorzugt kontaktlos).
  5. Die Zahl der Besucher des Skigebiets als solches ist nicht begrenzt. Die geschlossenen Transportmittel - Gondeln und Seilbahnen - dürfen jedoch nur zu zwei Dritteln ausgelastet werden. Diese Begrenzung gilt sowohl für Sitz- als auch für Stehplätze.

Restaurants 

Nach dem Beschluss des Bundesrates vom 13. September 2021 ist das COVID-Zertifikat (geimpft, negativ oder gepökelt) in allen Restaurants der CMA-Gruppe obligatorisch.

Mitarbeiter der CMA-Gruppe

Ab dem 1. Oktober 2021 müssen alle Mitarbeiter der CMA-Gruppe ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, geheilt oder getestet) vorlegen, um ihren Arbeitsplatz zu betreten. 

Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt müssen eine Maske tragen, auch wenn sie ein gültiges COVID-Zertifikat haben (geimpft, geheilt oder getestet). Dies gilt für

  • Restaurants
  • CMA-Verkaufsstellen 
  • Rezeption und Fahrkartenschalter
  • Pistendienste 
  • Lift-Abfahrten